Ältestes Gefängnis des Landes


Die Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel wurde 1928 bis 1931 auf einer Fläche von 7 ha erbaut und bis Anfang der 80er Jahre auf eine Gesamtfläche von ca. 48 ha erweitert. Hier werden Freiheitsstrafen bis zu 3 Jahren Haft sowie Untersuchungshaft vollstreckt.

Die Plätze für ausschließlich männliche Gefangene verteilen sich auf Untersuchungshaft, Strafhaft, Sozialtherapie und den offenen Vollzug. Daneben verfügt die Anstalt über eine Krankenabteilung, eine Transportabteilung und eine Sicherungsverwahrung.

Die Mitarbeiter sind hier vorrangig im allgemeinen Vollzugsdienst, im Werkdienst und im Verwaltungsdienst tätig.

Auf dem Gelände der JVA wurde eine Dienstleistungsabteilung für die Aus- und Fortbildung von Bediensteten der Justizvollzugsanstalten des Landes errichtet.

Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten für Gefangene


Die JVA Brandenburg an der Havel verfügt über Arbeits- und Ausbildungsplätze für Gefangene.

Die Eigenbetriebe Tischlerei, Schlosserei, Manufaktur und Kfz-Werkstatt bieten ihre Produkte und Dienstleistungen jedem Interessierten an.
Die Produktpalette reicht von Einzelanfertigungen bis zu Serienherstellung.
Dazu kommen die Montage und das Sortieren von Kleinteilen für diverse Auftraggeber im Rahmen von Auftragsarbeit für externe Firmen.

Die Gefangenen können während ihrer Haftzeit auch ein Fernstudium aufnehmen. Es werden ebenfalls EDV-Grundlehrgänge angeboten. Zur beruflichen Qualifizierung können Insassen an Maßnahmen innerhalb der Fachwerkstätten oder einer Schweißerausbildung teilnehmen. Gefangenen welche erst das geregelte Arbeiten erlernen müssen bieten wir ein Arbeitstraining an.

Kontakt


meisterhaft-Werkstätten
in der JVA Brandenburg an der Havel
Anton-Saefkow-Allee 22
14772 Brandenburg a. d. H.

Ansprechpartner Herr Seydler
Telefon 03381 – 761-4000
Fax 03381 – 761-4051